Kreml führt alte Schreibmaschinen wieder ein, um Daten zu schützen

Veröffentlicht: Juli 12, 2013 in Uncategorized

 Offenbar aufgeschreckt durch die Enthüllungen durch Wikileaks und Edward Snowden legt sich der Kreml zum Verfassen geheimer Dokumente Schreibmaschinen zu. (Bild: dpa)Offenbar aufgeschreckt durch die Enthüllungen durch Wikileaks und Edward Snowden legt sich der Kreml zum Verfassen geheimer Dokumente Schreibmaschinen zu. (Bild: dpa)

Moskau (IRIB) – Einigen Nachrichtenkreisen zufolge hat eine russische Staatsbehörde, die mit der Sicherheit von Kontakten des Kremls beauftragt ist, angegeben wieder auf alte Schreibmaschinen zurückzugreifen, um Geheiminformationen zu schützen.
AFP aus Moskau zufolge liegt der Grund für die Rückkehr zum Papieralltag der Sowjetunion in der Enthüllung geheimer Dokumente durch Wikileaks und den NSA-Angestellten Snowden. Demnach will die Agentur für staatliche Einkäufe rund  486.000 Rubel für elektrische Schreibmaschinen  ausgeben. Der Geheimdienst, FSU, teilte heute mit, dass diese Einkäufe nun seit einem Jahr geplant sind. Die Ausschreibung wurde letzte Woche auf die Internetseite gesetzt. Der FSU-Sprecher gab keine weiteren Informationen bekannt.
Mit speziellen Grüßen an die NWO-NSA !!!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s