NSA zahlte Millionenbeträge an Internetfirmen für dubiose Wünsche

Veröffentlicht: August 24, 2013 in Uncategorized

Der «Guardian» veröffentlichte Originalauszüge aus den Geheimdienst-Akten: Die NSA. (Archivbild)

Der «Guardian» veröffentlichte Originalauszüge aus den Geheimdienst-Akten: Die NSA. (Archivbild)

 
London (dpa/IRIB) – Der Geheimdienst NSA hat nach Berichten der britischen Tageszeitung „Guardian“ vom Freitag Millionenbeträge an Internetfirmen gezahlt, damit diese ihre Technologie den Geheimdienstanforderungen anpassen.
Yahoo bestätigte die Zahlungen, Google hingegen will nicht am Überwachungsprogramm Prism teilgenommen haben. Die Zeitung, die mit der britischen Regierung in Streit geraten ist, veröffentlichte auch Originalauszüge aus den Geheimdienst-Akten. Das Unternehmen Yahoo bestätigte in einer Stellungnahme Zahlungen. „Die Bundesgesetzgebung verpflichtet die US-Regierung, Anbieter für Kosten zu entschädigen, wenn sie von der Regierung verpflichtet werden, rechtliche Verfahren einzuführen.
 
 
Grüße an die Zionisten von USrael !!!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s