Vorbild Sportvereine -Gauck: Parteien sollen mehr Migranten anwerben

Veröffentlicht: August 24, 2013 in Uncategorized

Deutschland, Joachim Gauck, Integration, Migranten, Politik, Teilhabe

 
Zu wenige Frauen und Männer mit ausländischen Wurzeln gebe es in Parlamenten und Regierungen: Bundespräsident Gauck wünscht sich, dass sich die Parteien stärker um Migranten bemühen – auch als Kandidaten für das höchste Amt.
 
Die Parteien in Deutschland sollten sich nach Ansicht von Bundespräsident Joachim Gauck verstärkt um Migranten bemühen. „Wir alle profitieren, wenn Frauen und Männer mit ganz unterschiedlichen Wurzeln ihre Erfahrungen auch in die Parlamente einbringen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Mehr Politiker mit Migrationshintergrund wären „ein wichtiges Zeichen dafür, dass alle Bürger, egal woher sie, ihre Eltern oder Großeltern kommen, zu diesem Land gehören und es mitgestalten“.

Beispiel für gelungene Integration: Sportvereine

Auch als Staatsoberhaupt kann sich Gauck in Zukunft einen Migranten vorstellen. Bisher gebe es in den Parlamenten und Regierungen nur wenige Frauen und Männer mit ausländischen Wurzeln, aber das ändere sich „zum Glück“ langsam, aber stetig, fügte Gauck hinzu.

Als Beispiel für gelungene Integration lobte der Bundespräsident die Sportvereine. Etwa 18 Prozent hätten ehrenamtliche Vorstandsmitglieder mit ausländischen Wurzeln. Hiervon können sich andere Organisationen und Institutionen „ein ordentliches Stück abschneiden“.

 
 
Grüße an IM „Larve“ und seine Eingeber !!!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s