Archiv für September, 2013

Über die Gier der Krankenkassen

Veröffentlicht: September 30, 2013 in Uncategorized
Advertisements

Deutscher Bundeswahlbetrug 2013

Veröffentlicht: September 30, 2013 in Uncategorized

 

Siamak Mareh Sedgh Siamak Mareh Sedgh
 
Teheran (IRNA) Der Vertreter der Juden im iranischen Parlament, Siamak Mareh Sedgh sagte heute im Gespräch mit CNN, dass die Juden in der islamischen Republik Iran ein gutes Leben führen.

Sedgh antwortete auf die Frage des CNN-Reporters Farid Zakaria über das Leben in Iran besonders als Jude: Als Mitglied einer jüdischen Minderheit in einem religiösen Land zu leben, hat sicherlich seine Probleme, aber seit der Revolution werden diese Probleme nach und nach beseitigt. Iran ist, was die Religion betrifft, eines der freiesten Länder auf der Welt. Die Juden können frei ihre Rituale ausüben. In Teheran gibt es zehn Schlachthöfe speziell für Juden sowie Restaurants, die Juden ihre Dienste anbieten. Er sagte: Unsere Kinder sind frei in jüdische oder in staatliche Schulen  zu gehen.

http://german.irib.ir/nachrichten/inland/item/228960-abgeordneter-der-juden-zufrieden-%C3%BCber-die-lage-dieser-minderheit-in-iran

 

Grüße an den weltoffenen und friedlichen Iran !

Rice: Die USA wollen den Sturz von Bashar Assad

Veröffentlicht: September 30, 2013 in Uncategorized

Rice: Die USA wollen den Sturz von Bashar Assad

 
Washington (Press TV) – Das Weiße Haus will den syrischen Präsidenten, Bashar Assad, entmachten, so die nationale Sicherheitsberaterin der USA.

Die nationale Sicherheitsberaterin, Susan Rice, sagte bei einem Gespräch mit Farid Zacharia, in CNN bezüglich der chemischen Waffen in Syrien: Der Standpunkt  der USA ist klar, nämlich, dass Bashar Assad gehen muss. Er habe Gewalt gegen sein Volk angewendet, was sich auch in der Region ausbreitete, daher sei die Allgemeinheit der Ansicht, dass es keine Zukunft für Syrien mit Assad geben dürfe.

Rice fügte hinzu,  die jüngste UN-Resolution, die bezüglich der Vernichtung der chemischen Waffen in Syrien verabschiedet wurden, beschränke sich nicht nur auf den syrischen Präsidenten, Bashar Assad. Die Regierung Obamas habe keine Option in diesem Zusammenhang abgelegt, und sei bereit, falls die Resolution erfolglos bleibe, einseitig Syrien anzugreifen.

Der UN-Sicherheitsrat verabschiedete am Freitag einstimmig eine Resolution, die den Einsatz von chemischen Waffen in Syrien verurteilte und die Vernichtung dieser Waffen forderte.

Diese Resolution beinhaltet zudem auch noch eine automatische Bestrafung der Regierung Assads, falls dieser sich nicht an die Resolution hält.

Der schroffe Ton gegen Syrien nahm, nachdem die aus dem Ausland  unterstützte Opposition die Regierung Assads beschuldigten, C-Waffen am 21. August gegen der Stützpunkt der Rebellen in einem Vorort  von Damaskus eingesetzt zu haben, zu. Damaskus wies entschieden  diese Anschuldigung zurück und erklärt, dieser Angriff durch die Rebellen habe nur ein Ziel, nämlich der Intervention der ausländischen Streitkräfte grünes Licht zu geben.

http://german.irib.ir/nachrichten/item/228967-rice-die-usa-wollen-den-sturz-von-bashar-assad

 

Grüße an die elitäre Brut von Usrael !!!

EU: Die neue Grenzmauer in Westjordanland sperrt Familien von ihren Feldern aus

 
Ramallah (Freunde Palästinas/IRIB) – Die EU-Vertretung in El-Kuds und Ramallah haben am Freitag davor gewarnt, dass der Bau eines weiteren Teilstücks der Trennungsmauer östlich der ‚Grünen Linie’ von 1967 –  Cremisan-Tal bei Beit Jala (ein christlicher Stadtteil von Bethlehem) viele Familien von ihrem landwirtschaftlich genutzten Böden und viele Kinder von ihren Schulen aussperrt.
In einer Stellungnahme der Mission heißt es: „Wenn diese Mauer im Raum Bethlehem auf ihrem beabsichtigten und schon vorbereitetem Verlauf gebaut wird, sperrt sie 58 Familien von ihren Feldern aus und verhindert für zahlreiche Kinder den Besuch der Schule im Salesianer-Kloster, welches auch von seinen religiösen Stätten im Cremisan-Tal abgeschnitten wird!“ Weiter heißt es in der Stellungnahme, dass die Mission angesichts dieses Monsterbaus einen Appell an die EU richten wird, ihrer Aufsichts- und Kontrollpflicht nachzukommen, die schon im Juli 2004 vom Internationalen Gerichtshof angeordnet wurde, als diese den Bau der Apartheidmauer auf besetztem palästinensischem Gebiet als illegal bezeichnete!
 
 
Grüße an die zionistischen Antisemiten !!!