Israelischer Geheimdienst-Minister: der Iran meint es ernst mit Atomabkommen

Veröffentlicht: Oktober 25, 2013 in Uncategorized

Uran-Zentrifugen / Foto: United States Department of Energy

 Von Jason Ditz

Der israelische Minister für Geheimdienste und strategische Angelegenheiten Yuval Steinitz hat seit langem steif und fest behauptet, dass die Bemühungen des Iran, ein Atomabkommen zu verhandeln, eine Art von Trick sind, gab aber heute zu, dass der Iran wirklich ein Abkommen erreichen will.

„Ich glaube, dass sie es ernst meinen, sie wollen ein Abkommen,“ gab Steinitz heute in einem Interview mit al-Monitor zu, gefolgt von Forderungen an die P5+1, die Bereitschaft des Iran zu Verhandlungen zum Anlass zu nehmen, extrem harte Konditionen zu verhängen.

Steinitz sagte, die P5+1 sollten dem Iran sagen, dass die Zeit für Verhandlungen „vorbei” ist und dass dieser entweder die von Israel diktierten Bedingungen der völligen Einstellung des Atomprogramms zu akzeptieren hat oder mit der völligen Zerstörung seiner Wirtschaft rechnen muss.

Obwohl es in den Verhandlungen zwischen dem Iran und den P5+1 weiterhin zu Fortschritten kommt, ist ein Abkommen noch immer in weiter Ferne, und israelische Regierungsvertreter scheinen entschlossen zu sein, neue Bedingungen in die Gespräche einzubringen, an denen sie nicht einmal beteiligt sind, welche darauf gerichtet sind, dass keinerlei Abkommen erreicht wird.

 

http://www.berliner-umschau.de/news.php?id=21025&title=Israelischer+Geheimdienst-Minister%3A+der+Iran+meint+es+ernst+mit+Atomabkommen+&storyid=1001382701089

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s