Amerika nutzt englische Stützpunkte für Spähangriffe gegen Merkel

Veröffentlicht: Oktober 27, 2013 in Uncategorized

Amerika nutzt englische Stützpunkte für Spähangriffe gegen Merkel

 
London (Press TV) – Amerika hat  für seine Spähangriffe auf Telefonate der deutschen Bundeskanzlerin und 35 weiteren Staatsführern seine Stützpunkte auf englischem Boden benutzt.
Laut Press TV heute unter Berufung auf die Daily Telegrapf sagte der ehemalige NSA-Angestellte J. Kirk Wiebe: Die US-Regierung benutzte den Luftwaffenstützpunkt der RAF in Menwith Hill im Norden von Yorkshire für die Spähangriffe auf Telefonate von Merkel und anderen Staatsführern. Wiebe, der 30 Jahre für die NSA gearbeitet hat, sagte zur Rolle Englands bei diesen Attacken: Amerikanische Spione habe aus diesem Stützpunkt und mit voller Kenntnis der englischen Regierung ihre Spähangriffe getätigt. Von dort aus wurden  Informationen und deren Auswertung wahrscheinlich direkt nach Washington geschickt. Das Komitee für Sicherheit und Informationen im englischen Unterhaus verpflichtete sich in einer Reaktion, die Gesetze über gesammelte Informationen zu überarbeiten.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s