Fast alle Unternehmen in der BRiD gehören seit 1945 den US-Rentenfonds!

Veröffentlicht: Oktober 29, 2013 in Uncategorized

Folgende E-Mail lag heute vormittag in meinem Postfach:

Col london_city

“. . .Fast alle Unternehmen und Großunternehmen in der BRDDR gehören seit 1945 den US-Rentenfonds, denn alle Unternehmen in den USA bezahlen seit Jahrzehnten neun Prozent Arbeitgeber-Anteile in die US-Rentenfonds ein bzw. müssen einbezahlen, welche durch die entsprechende Kapital-Deckung die Renten bezahlen sollen und auch bezahlen können.

Wenn ein Arbeitnehmer dann in Rente kommt, hat er die Wahl zwischen Rente und Ausbezahlung.
Beispiel: Mein bester Freund war 45 Jahre bei Boeing als Ingenieur für AWACS tätig und hat sich 800.000 US-Dollar ausbezahlen lassen. Dreiviertel davon hat er bei Lehman-Brothers angelegt in hochverzinsliche CDS´s-Wertlos-Papierchen mit bis zu 15 % Jahreszinsen. Und alles war weg Ende 2008!

Viele Unternehmen, vor allem die Banken, gehören aber den Bankstern. So war das bis Ende 2008 der Besitz des Rothschild-Claims in der BRDDR auf folgende Weise strukturiert:

Die City-Bank AG (jetzt TARGO-BANK AG wegen der 2008-Betrügereien) war und ist nach wie vor für die kleinen Leute, vor allem Arbeitnehmer, da und gehört zu fast 100 % nach wie vor dem Claim.

Die Dresdner Bank AG (jetzt wegen Zahlungsunfähigkeit – und über die Allianz zwangs-zwischengelagert – geschlossen bzw. mit der Commerzbank AG zusammengeführt) war für die mittelständischen Unternehmer zuständig und gehörte zu fast 100 % dem Claim.

Die Commerzbank (mit der bankrotten Dresdner Bank zusammengeschmolzen) war für die Großbetriebe und Großunternehmen zuständig und gehört zu fast 100 % dem Claim, nachdem er durch die überschießend hohen BRDDR-Steuergelder mit tausenden von Milliarden vor dem totalen Ruin gerettet werden “musste”. Derzeit sind die Commerzbank-Shares nach dem Fast-Bankrott noch mit unter 10 Euronen zu haben.

“PSA”? Der PSA-Konzern (Peugeot Société Anonyme) ist ein französischer Hersteller von PKW und Nutzfahrzeugen für zivilen und militärischen Einsatz mit den Marken Peugeot und Citroën. In den Jahren 2007–2010 war die PSA Group mit 3.233.000 (2007) bzw. 3.602.000 (2010) produzierten Fahrzeugen – nach der Volkswagen AG – Europas zweitgrößter Automobilhersteller.

Der Rothschild-Clan hat vom Französischen Staat für 1 alte Franc den Renault-Konzern übernommen. Der Renault-Konzern hat Citroen übernommen und Citroen hat Peugeot übernommen und alles zusammen nennt man “PSA”.

PSA hat dann Nissan übernommen und alle Motoren in allen PSA-Autos sind mit Nissan-Motoren bestückt. Und PSA produziert seit ein paar Jahren auch die Billigmarken-Pkw´s in Rumänien und Ungarn, Name fällt mir gerade nicht ein.
Meine Tochter hat teilweise in Paris studiert mit einem von meinem genialen Lehrmeister empfohlenen Diplom-Arbeits-Thema, welches ihr alle Türen und Tore in Paris geöffnet hat. Der Rothschild-Claim hat sie mit offenen Armen aufgenommen und ein Sprössling der Rothschilds hat sich sogar in meine Tochter unsterblich verliebt.

Mit der Bitte um Stillschweigen über die Quelle, Danke. . .”

Anmerkung Maria Lourdes: Da wird wohl die Tochter zum Erhalt der “Inzucht-Bande” herangezogen werden!

Fast alle Unternehmen in der BRiD gehören seit 1945 den US-Rentenfonds!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s