Neuer Rekordwert für Drogenanbau in Afghanistan

Veröffentlicht: November 14, 2013 in Uncategorized

Neuer Rekordwert für Drogenanbau in Afghanistan

 
Kabul (dpa/IRIB) – Vor dem Ende des Nato-Kampfeinsatzes im kommenden Jahr ist die Anbaufläche von Schlafmohn zur Gewinnung von Rohopium in Afghanistan auf ein Rekordausmaß gewachsen.
Verglichen mit dem Vorjahr habe die Fläche in diesem Jahr um 36 Prozent auf 209 000 Hektar zugenommen, teilte das UN-Büro zur Bekämpfung von Drogen und Kriminalität (UNODC) am Mittwoch in Kabul mit. Das ist der höchste Wert seit Beginn der UN-Erhebung 1994.
Nach UNODC-Angaben ist Afghanistan damit für etwa 80 Prozent der weltweiten Opiumproduktion verantwortlich. Aus Rohopium wird Heroin gewonnen. Die Opiumproduktion habe verglichen mit 2012 um 49 Prozent auf 5500 Tonnen zugelegt, hieß es im jährlichen UNODC-Bericht zu Afghanistan.
UNODC-Direktor Yury Fedotov nannte das jüngste Ergebnis «ernüchternd». Die internationale Gemeinschaft müsse Afghanistan helfen. 
Beim Versuch, Anbauflächen im Auftrag der Sicherheitskräfte zu roden, wurden in diesem Jahr 143 Menschen getötet, 41 mehr als 2012.
Nach Beginn des internationalen Militäreinsatzes und dem Sturz des Taliban-Regimes in Afghanistan wurde im Jahr 2002 auf 74 000 Hektar Schlafmohn angebaut.
 
 
Grüße an die Bewacher der Felder und Mitverdiener: USrael !!!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s