Es brodelt in der halben Welt – Ein Aufruf zur Revolution schlägt Wellen

Veröffentlicht: November 29, 2013 in Uncategorized

by MARKUSGAERTNER on 22/11/2013 

“Dieses System funktioniert nicht, der Wandel ist nicht radikal genug.” Der Komiker Russell Brand hat die Probleme im Westen – schreiende soziale Ungleichheit, Lähmung der politischen Kaste, wachsende kriminelle Energie im Finanzsystem und in großen Firmen – in seinem Interview bei “Newsnight” in der BBC in dieser Woche klar benannt – und zu einer Revolution aufgerufen.

Seitdem schlägt ihm Hohn und Spott entgegen. Der britische “Mirror” zum Beispiel hat ihn als “trivialen Mann” bezeichnet. Im “New Statesman” hält Russell Brand dagegen, er habe noch nie gewählt, er sei von der politischen Klasse völlig desillusioniert:

“I have never voted. Like most people I am utterly disenchanted by politics. Like most people I regard politicians as frauds and liars and the current political system as nothing more than a bureaucratic means for furthering the augmentation and advantages of economic elites.”

Aber es gibt auch Sympathien für den Mann, der ausgesprochen hat, was die halbe Welt – gemessen an Demonstrationen von Griechenland über Brasilien, Russland, China, Indien bis nach Spanien und Italien – denkt. Zum Beispiel Ambrose Evans-Pritchard, der im Telegraph offen zugibt, Brand habe mehr Recht als Unrecht.

Pritchard´s Kommentar zu den wachsenden sozialen Spannungen auf dem Globus:

“Russell Brand is more right than wrong. Pre-revolutionary grievances are simmering in half the world, openly in France and Italy, less openly in Russia and China.The Gini Coefficient measuring income inequality has been rising for 25 years almost everywhere, thanks to the deformed structure of globalisation. Companies can hold down wages in the West by threatening to decamp to the East. “Labour arbitrage” boosts the profit share of GDP and eats into the share of workers.That is how Volkswagen extracted pay cuts at German plants in 2005. The German reforms now being exported to Club Med are why Germany’s Gini index has soared and why German life expectancy is falling for the poor.”

Hier kommt das 10minütige Interview, in dem Russell Brand sich wortgewandt und mit vielen berechtigten Hinweisen gegen die hochnäsigen Einwände des Moderators Jeremy Paxman durchsetzt. Paxman ist ein richtig arrogantes Arschloch in dem Interview und macht sich damit zum Repräsentanten des Systems, das Brand umwälzen möchte. Die Schwäche in Brands Darstellungen ist der fehlende Hinweise, wie die Revolution aussehen könnte.

http://blog.markusgaertner.com/2013/11/22/es-brodelt-in-der-halben-welt-ein-aufruf-zur-revolution-schlagt-wellen/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s