EU-Sonderbeauftragter für Nahost-Friedensprozess warnt Israel

Veröffentlicht: Dezember 21, 2013 in Uncategorized
  • Andreas Reinicke
  • Andreas Reinicke
 
Brüssel (Press TV/IRIB) – Der Nahost-Sonderbeauftragter der Europäischen Union hat Israel gewarnt, dass die Sanktionen gegen Israel verschärft werden, falls es noch weitere Maßnahmen zum Scheitern der Friedensverhandlungen mit der Palästinensischen Autonomiebehörde unternehmen sollte.
Andreas Reinicke, EU-Sonderbeauftragter für den Nahost-Friedensprozess, hat am Donnerstag in einem Telefoninterview mit Associated Press (AP) mitgeteilt, dass es eine wachsende Unterstützung in der 28-köpfigen EU für den Boykott von Produkten israelischer Siedler gebe. Er fügte hinzu: „Es bewegt sich etwas in dieser Richtung… Ich denke, dass alle 28 Staaten ein allgemeines Verständnis davon haben, dass die Siedlungen nach internationalem Recht illegal sind.“ Die Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern waren im September 2010 gescheitert, nachdem das israelische Regime die Verlängerung eines vorübergehenden Siedlungsbaustopps im besetzten Westjordanland verweigert hatte. Trotz Kritik der Vereinten Nationen und der Weltgemeinschaft, hat das israelische Regime vor Kurzem den Bau tausender neuer Wohnungen in den besetzten Gebieten angekündigt. Der israelische Siedlungsbau in den besetzten Gebieten ist ein Haupthindernis auf dem Weg zum Nahost-Frieden.
 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s